Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Archiv für die 'Südamerika' Kategorie

Brasilien: Brasilien ist nicht nur der Karneval in Rio

Gerade jetzt zur Karnevalszeit muss ich wieder an meinen Urlaub in Brasilien denken, wo ich auch in Rio de Janeiro den Karneval mitfeiern durfte. Die riesige Parade der Sambaschulen mit den spitzenmäßigen Tänzern und Tänzerinnen war einfach nur grandios. Es war einfach phantastisch und eines weiß ich ganz genau, ich werde garantiert wieder kommen, denn Brasilien ist einfach eine Reise wert. Unsere Ankunft in Brasilien war ziemlich unspektakulär aber für uns sehr spannend, denn der Aeroporto Internacional de São Paulo/Guarulhos in Guarulhos bei São Paulo ist der größte Flughafen Brasiliens.

Brasilien - Sao Paulo

Da wir fast 3 Wochen in diesem phantastischen Land herumreisen wollten, sind wir mit dem Reisebus nach Rio de Janeiro gefahren. Vielleicht fahren wir – wenn wir noch ein wenig Zeit haben – mit den nostalgischen Lokomotiven. Das absolute Muss bei einem Aufenthalt in Rio de Janeiro ist natürlich der Besuch am Zuckerhut, das Wahrzeichen dieser tollen Stadt. Man kann ihn mit einer Seilbahn befahren, sie geht bis zum Gipfel auf 396 m dieses Granitfelsens. Dann steht auf dem Besichtigungsplan die 38 m hohe Christusstatue auf dem Corcovado. Vom 710 m hohen Corcovado hat man einen wahnsinnig tollen Blick auf Stadt und man kann ihn mit einer Zahnradbahn bis zum Gipfel befahren. Interessant ist die Kapelle, die sich im Inneren des 8 m hohen Sockels der Statue befindet.

Um jetzt noch ein wenig Sonne zu tanken, sollte man selbstverständlich noch einen Abstecher zur Copacabana machen, einem der schönsten Strände der Welt. Faszinierend ist auch die Hügelkette, die das Stadtgebiet von Rio de Janeiro in 2 Hälften teilt, einmal in Rio-Süd mit den berühmten Stränden Ipanema und Copacabana und zum anderen in den nördlichen Teils Rios mit dem alten historischen Stadtzentrum, den neuen Stadtteilen und natürlich auch dem Geschäftszentrum. Schade ist nur, dass die Kriminalitätsrate in Rio de Janeiro ziemlich hoch ist und schon viele Touristen überfallen wurden.

Brasilien - Rio de Janeiro in Brasilien

Auf jeden Fall sollte man es nicht versäumen in Rio de Janeiro Essen zu gehen und sich nicht auf das Essen im Hotel alleine verlassen. Durch die große Völkervielfalt gibt es viele kulinarische Köstlichkeiten. Ein ursprüngliches Gericht Rio de Janeiros ist allerdings die nur Mittwoch und Samstag servierte „Feijoada“ – ein Bohnengericht mit Fleisch und Beilagen. Das Nachtleben ist auch nicht zu verachten mit Cafés, Scotch-Bars etc..

Auch findet sich ein alljährliches sehr gutes Kulturprogramm. Für mich war nur schade, dass ich nicht ins Pantanal reisen konnte oder an das Amazonasbecken, aber ehrlich gesagt, dafür fehlte mir einfach der Mut. Für mich war es einfacher in der Stadt zu bleiben, denn da fühle ich mich wesentlich wohler und Rio de Janeiro ist wirklich eine schöne Stadt, die viel zu bieten hat mit vielen Museen und wunderschönen alten Bauwerken sowie ganz entzückenden Parks. Vom Galeão – Antônio Carlos Jobim International Airport ging dann mein Heimflug. Ich habe Brasilien und Rio de Janeiro mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen und fand, es waren seit langem meine schönsten Ferien.

Geschrieben von Reiseberichte am Montag 19. Februar 2007