Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Archiv für die 'Malta' Kategorie

Malta – Eine schöne Urlaubsinsel im Mittelmeer.

Malta ist eine kleine Insel, die weder Berge noch Flüße hat. Paar kleine Straßen und Häuschen die eine Stadt bilden waren aber vor hunderten von Jahren sehr wichtig in Europa. Die Hauptstadt von Malta ist Valletta.Die drei kleine Inseln die das Staat bilden heißen Gozo,Malta und Comino.Seit 1964 ist Malta ein unabhängiges Staat und gehört seit 2001 zur Europäischen Union. Viele kennen das Land aus der Euro Vision, denn das Land hat immer präsentabele Auftritte bei dieser Show.

Es gibt keinen Ort mehr auf dieser Erde, wo es auf so einer kleinen Fläche, so viele Denkmäler der ganzen Geschichte der Menschheit zu finden sind.Malta ist so klein und doch so reich an Geschehnissen aus der Vergangenheit. Malta, die sich knapp 100 km von der Küste Siziliens befindet liegt gegebenfalls im Mittelmeer. Malta verfügt sowohl über felsige Buchen sowie über zahlreiche Sandstrände. Das Klima auf Malta ist sehr warm und für die Gesundheit vervorragend. Auf Malta gibt es kein Frost, kein Nebel sowie kalten Wind. Die frische Brise die auf Malta herrscht, sorgt sogar bei starker Hitze für ein gutes Wohlbefinden.

Matla - Valletta, die Hauptstadt von Malta
© Wikipedia – http://de.wikipedia.org/wiki/Valletta

Auf Malta kann man sich sehr vielen Aktivitäten widmen. Auf dieser kleinen zweisprachigen Insel finden mittlerweile viele Sprachreisen statt. Auf Malta kann man nämlich neben schönen Sachen wie Urlaub machen auch nebenbei noch Sprachen lernen. Das milde Klima auf Malta ermöglicht allen aktiven Urlaubern Sport das ganze Jahr rum, ob es Tennis, leichte Athletik, Golf oder Fahrrad fahren, alles läßt sich hier gut ausüben. Auch wer sich für Unterwassersportarten, wie Tauchen interessiert, sollte mal unbedingt Malta besuchen. Das azurblaue Meer ist auf Malta wirklich märchenhaft.

Auch für die feinen Gaumen empfiehlt sich eine Reise nach Malta, denn die Küche hier ist sehr abwechselungsreich. Viele gemütliche Cafes zwingen beinahe durch die warme, einladende Gemütlichkeit zu einem ausgiebigen Cafeklatsch. Die maltesische Küche ist nicht nur abwechselungsreich, sondern auch sehr gesund, denn es enthält viel Gemüse und Fisch. Die abwechselungsreiche Küche ist den vielen herrschenden Völker die das Land über Jahrhundere besetze zu verdanken. Zu einer der wichitgsten Hauptspeisen auf Malta ist Kaninchen, diese zarte, kalorienarme Delikatesse ist bei den Maltesern sehr beliebt.

Das Volk auf Malta ist sehr gastfreundlich. Das liegt wohl daran dass sich das ganze Leben auf Malta sich mehr oder weniger auf der Straße abspielt. Einfach mal mit Nachbarn draußen sitzen und seinen Kaffee geniessen gehört zur Tradition.

Die bunten Farbe die man auf Malta, durch die Bote, Blumen und die ganze Natur vorfindet, läßt einen richtig aufleben. Der strahlend blaue Himmer bringt schon jeden gestressten Urlauber auf andere Gedanken.

Malta - Karmeliterkirche von Valletta auf Malta
© Wikipedia – http://de.wikipedia.org/wiki/Valletta

Auf Malta finden viele Konferenzen und diplomatische Treffen statt, da sich das Land besonders gut dafür neigt, von Klima her sowie von der geographischen Lage. Auch wenn Malta zu den meistbeliebtesten und oft bereisten Urlaubszielen gehört, schafft das Land immernoch märchenhaft zu bleiben und die Natur erscheint unberührt.

Auch was auf Malta sehr auffällig ist, sind die überfühlten Busse und der Linksverkehr. Der Linksverkehr ist den Engländer zu verdanken, der viele Jahre auf Malta herrschten, denn das Land gehörte früher zu einer Kolonie von England.

Die Bevölkerung auf Malta ist dicht besiedelt. Es leben auf so einer kleinen Fläche knapp 400.000 Menschen, 92 % der ganzen Bevölkerung leben in den Städten Maltas. Die meiste Bevölkerung auf Malta ist römisch-katholisch. Das erklärt auch wieso es auf Malta praktisch keine Scheidungen gibt, Schwangerschaftsabbrüche sind verboten, sowie baden „oben ohne“ ist auch streng verboten.

Was die Sprache betrifft, so haben die Malteser eine eigene Sprache, die sich auf einem arabischen Dialekt entwickelt hat, in der Sprache findet man jedoch viele italienische und französische Wörter. Was den Touristen aber so einiges erleichtert ist, dass fast jeder auf Malta Englisch spricht.

Malta liegt im Mittelmeerraum und ist von Deutschland mit einem Flieger innerhalb von paar Stunden zu erreichen. Der Flughafen von Malta liegt 5 km südlich von Valletta und da das Land sehr klein ist, erreicht man hier sehr schnell jedes Ort an der Küste Maltas. Auch was die Preise betrifft, bei einer Reise nach Malta bezahlt man nicht mehr als in die andere südliche europäische Länder, mit den Vorteil dass man auf Malta viele Sehenswürdigkeiten bekommt ohne viel herumreisen zu müssen. Um das Land bereisen zu können braucht man nur einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass.

Malta - St. John's Co-Cathedral auf Malta
© Wikipedia – http://de.wikipedia.org/wiki/Valletta

Die wichtigsten Wirtschaftszweige auf Malta sind die Landwirtschaft und Fischerei. Auch der Tourismus spielt hier eine wichtige Rolle. Viele betreiben kleine Pensionen oder verkaufen Souvenirs, die sie zum größtenteil selbst basteln. Malte hat jährlich knapp eine Million Besucher, die das Land als Touristen besuchen. Auch die Textilindustrie spielt in den letzten Jahren eine sehr große Rolle, denn seit 1992 ist Malta sogar mit auf der Börse. Das Land verfügt über keine Bodenschätze und hat sowie keine Energiereserven und ist somit stark an einem Import angewiesen.

Wer das Land im Sommer bei hohen Temperaturen besucht, sollte mal auf jeden Fall das erfrischende Getränk Namens Kinnie probieren. Es handelt sich hierbei um eine Limonade die aus Blutorangen hergestellt wird und feinen Kräutern vor allem Wermutkräutern verfeinert wird. Das Getränk hat eine warm rote Farbe und ist genau so spritzig, erfrischend und atemberaubend wie das ganze Land. Ich würde behaupten das Land spiegelt sich in einem Schluck dieses magischen Wundergetränkes.

Malta ist und bleibt eine Reise wert. Hier ist für jeden was dabei, ob nur entspannen, neue Kultur kennelernen oder sich mal ein wenig in Topform bringen. Was nur auf keinen Fall zu Hause vergessen werden darf, ist die Sonencreme. Gute Laune kann man schon zu Hause lassen, den in diesem Lande bekommt ihr eine neue und die wollt ihr dann sicher nicht mehr wiedergeben.

Geschrieben von Reiseberichte am Montag 2. Juli 2007