Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Archiv für die 'Russland' Kategorie

Russland: Die Reise nach Moskau

Moskau, die Hauptstadt der Russischen Föderation, ist eine schöne und interessante Stadt. Wie viele russische Städte hat Moskau eine lange und ruhmreiche Geschichte. Moskau exestiert seit 1147, in dieser Zeit wurde es zum ersten Mal in den historischen Chroniken erwähnt. Auf dem Territorium des heutigen Kremls entstand damals eine kleine Siedlung für Handwerker und Kaufleute, die sich später zu einer grossen Stadt entwickelte. Die Lage am Moskwa-Fluss war besonders günstig, weil hier die Kreuzung der wichtigsten Handelswege war. Im 15. Jahrhundert wurde Moskau zur Hauptstadt des Russischen Staates. Moskau ist ein Zeuge von vielen hervorragenden Erreignissen in der Geschichte Russlands. Überlegen Sie mal, hier ging der russische Zar Iwan der Böse spazieren, hier marschierte 1812 der Napoleon mit seinen Truppen, hier hat Wladimir Lenin seine revolutionären Werke geschrieben, hier hat der Stalin viele unschuldige Leute im Gefängnis Lubjanka umgebracht. Die ganze Zeit spielte Moskau eine besondere Rolle in der russischen Geschichte, nur 1712 verlor es für die kurze Zeit seine führende Rolle. 1703 gründete der russische Zar Peter 1. am Newa Ufer eine prachtvolle Stadt Sankt-Petersburg , die bis Anfang des 20. Jahrhunderts die russische Hauptstadt war. Erst 1918, nachdem die sowjetische Regierung wieder nach Moskau umgezogen war, wurde Moskau zur Hauptstadt, was Sie auch jetzt bleibt.

Im Herbst 1997 hat Moskau sein 850 Jubiläum gefeiert. Es wurden zahlreiche ausländische Gäste vom Bürgermeister Moskaus Juri Luschkow eingeladen, die sich an Feierlichkeiten teilgenommen haben. Das moderne Moskau gehört zu den wichtigsten und bedeutendsten Städten nicht nur in Russland, sondern auch im ganzen Europa.Heutzutage ist das ein grosses Industrie, Kultur und Wissenschaftszentrum. Hier finden Sie zahlreiche Museen, wunderschöne historische Denkmäler, Parks, Strassen und Schlösser. Die Stadt erstreckt sich auf der Fläche von 1000 Quadratmeter, ihre Bevölkerung zählt etwa 12 Mio Einwohner. Moskau ist eine gastfreundliche Stadt, viele Touristen von der ganzen Welt kommen nach Moskau, um den Kreml, den Roten Platz, die Basilius-Kathdrale oder das Lenin-Mausoleum zu besuchen. Die Stadt hat viele Hochschulen und Universitäten, besonders populär ist die Moskauer Staatliche Lomonossow-Universität, wo die künftigen Wissenschaftler und Nobelpreisträger ausgebildet werden. Die Stadt ist schön in jeder Jahreszeit, Tausende von Touristen besuchen jährlich diese russische pulsierende Metropole und geniessen das Treffen mit der russischen Geschichte. Wenn Sie sich für Kultur, Kunst, Literatur und Geschichte interessieren, müssen Sie sich auf jeden Fall auf den Weg setzen. Bevor Sie nach Russland fliegen, brauchen Sie auf jeden Fall eine kurze Vorbereitung.

Visum: Sie müssen sich um ein Visum kümmern. Die Bürger der Europäischen Union benötigen für Russland ein Einreisevisum. Das kriegen Sie entweder persönlich in der russischen Botschaft, im Generalkonsulat, oder Sie beantragen Ihr Reisebüro, die nötigen Einreispapiere für Sie vorzubereiten.

Flüge: Von Deutschland aus fliegen zahlreiche Fluggesellschaften direkt nach Moskau, sehr interessant dabei sind die Flüge von der Low-Cost Gesellschaft Germanwings, die supergünstige Tarife für Moskau anbietet. Es werden jeden Monat Auktionen durchgeführt, und wenn Sie Glück haben, können Sie für 50 Euro hin-und zurück fliegen. Der Flug dauert zirka 3 Stunden, es fliegen moderne und gut ausgerüstete Maschinen Airbus 319 und 320 hin. Die Bedienung am Bord ist immer sehr nett und freundlich, die Speisen und Getränke sind nicht im Preis inklusiv, können aber zu relativ guten Preisen gekauft werden. Die Plätze im Flugzeug werden nicht nummerirt, Sie wählen Ihren Platz freiwillig aus. Nach zirka 3 Stunden sind Sie herzlich willkommen in der russischen Hauptstadt!

Die Unterkunft: Im Moment gibt es in Moskau eine Riesenauswahl von verschiedenen Hotels, von ganz preiswerten Zimmern des Systems B&B bis zu prachtvollen Suits in 6 Sternen-Hotels. Es ist empfehlenswert, ein gewünschtes Zimmer im Internet oder per Telefon im voraus zu buchen, da können Sie sicher sein, dass Sie nicht unter freiem Himmel übernachten. Sie kriegen eine Bestätigung des Hotels mit Angabe von Zimmerart und Aufenthaltsdauer.

Verkehrsmittel: Da in der Stadt viel zu viel Autos sind, und die Strassen total überlastet sind, fahren Sie am liebsten mit der U-Bahn. Für Eintritt in die U-Bahn müssen Sie entweder ein Chip kaufen oder eine Fahrkarte für mehrere Fahrten. Die Besichtigung der Moskauer U-Bahn ist schon an sich eine interessante und sehenswerte Reise. Sie vermeiden einerseits unnötige Staus, sparen Zeit und können richtige architektonische Werke geniessen. Viele Stationen sind schön und eizigartig, sie sind mit Reliefen, Mosaiken und Plastiken geschmückt. Die Bauarbeiten der Moskauer U-Bahn fangen 1931 an. Es haben viele bekannte Maler, Architekten und Ingenieuren an den Projekten der U-Bahn Stationen gearbeitet. Viele Stationen sind richtige Bauwerke, die auf jeden Fall angesehen werden sollen. Sie steigen in den Zug ein, und die Reise fängt an! Der Diktor nennt jede Station laut und deutlich, die Beschriftungen sind in kyrillischen und lateinischen Buchstaben. Sie müssen auf jeden Fall vor der Fahrt einen U-Bahn Plan kaufen, dann finden Sie ganz schnell Ihre gewünschte Station und können den ganzen Weg verfolgen.

Wie lange bleibt man am besten in Moskau: Sie brauchen fuer Moskau schon ein bisshen Zeit, deswegen am besten kommen Sie nach Moskau für die ganze Woche. Da können Sie in Ruhe alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten ansehen und geniessen. Wie z.B. der Kreml mit seinen zahlreichen Kathedralen, dem grossen Kreml Palast und der Rüstkammer. Im Kreml hat der russische President Wladimir Putin seinen Arbeitsplatz, hier empfängt er zahlreiche ausländischen Gäste. Ganz in der Nähe ist der Rote Platz, und wenn Sie den Platz entlang gehen, sehen Sie die wunderschöne Basilius-Kathedrale, die 2 hervorragende Baumeister Barma und Postnik gebaut haben. Die Kathedrale war so schön, dass die Architekten vom russischen Zaren Iwan dem Bösen geblindet waren, damit sie keine andere solche Kathedrale schaffen können.

Im Mausoleum steht bis jetzt ein Sarg, wo die balsamierte Leiche von W. Lenin liegt. Und im Moskauer Kreml-Mauer sind die Grabstaätten von bedeutendsten russischen Leuten, z.B. vom weltbekannten russischen Raketenbauer Sergei Korolew. Gehen Sie weiter bis zum Moskwa-Ufer und geniessen Sie den Blick! In der Sommerzeit kann man auch durch Moskwa mit dem Schiff fahren. Besuchen Sie unbedingt Arbat, eine Fussgängerzone, wo sich Musiker, Maler, Schauspieler und Künstler sammeln. Sie malen Ihr Portraits oder singen für Sie Paar schöne Lieder. Und abends muss unbedingt ein Oper-oder Ballettbesuch im Bolschoitheater stehen. In Moskau kann man jeden Tag was Neues und Interessantes entdecken. Hier findet jeder was für seine Seele und Geschmack.

Geschrieben von Reiseberichte am Dienstag 30. Januar 2007