Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Madrid: Urlaubsreise in die spanische Hauptstadt Madrid

Die Hauptstadt Spaniens liegt im Zentrum der Iberischen Halbsinsel und hat über 3 Millionen Einwohner. Madrid ist neben Wirtschaftszentrum, Regierungs- und Parlamentssitz sowie Wohnort der spanischen Königsfamilie, auch ein wichtiger Ausgangspunkt für den Banken- und Industriesektor. Im Süden der Stadt liegt die meiste Industrie, wo sich unter anderem auch wichtige Textil-, Lebensmittel- und Metallfabriken befinden. Ein lebendiges Nachtleben sowie zahlreiche kulturelle und künstlerische Aktivitäten zeichnen die Hauptstadt Spaniens aus.

Madrids Ursrpünge gehen in die Zeit des Arab Emir Mohamed I (852-886) zurück, der den Bau einer Festung am linken Ufer des Manzanares plante. Die Stadt wurde Gegenstand eines Streits zwischen Christen und Araben. Im 11. Jahrhundert wurde Madrid von Alonso VI erobert. Zum Schutz der neuen, aussen liegenden Grenzgebieten zu Segovia, Toledo und Valencia wurde gegen Ende des siebzehnten Jahrhunderts ein Schutzwall errichtet. Koenig Carlos III, der im 18. Jahrhundert regierte, ließ viele der schönsten Bauwerke Madrids bauen, wie zum Beispiel den Paseo de Prado und den Paseo las Acacias.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts führte Joseph Bonaparte einen Umbau der Puerta de Sol und Umgebung durch. Anfang des Jahrhunderts wurde die Einkaufsstrasse Gran Vía als eine Ost-Weststrasse gebaut. Der Boulevard Paseo de la Castellana wurde in den 50er Jahren angelegt, der in der Stadt von Norden nach Süden führt. Es wurden moderne Gebäude gebaut, die zum Sitz der Hauptfinanzinstitutionen wurden. Barocke und Neoklassische Strukturen des 17. und 18. Jahrhunderts findet man noch in an Pätzen wie der Plaza Mayor und dem königlichen Palast (Palacio Real).

Madrid - spanische Hauptstadt Madrid

Im folgenden werden das durchschnittliche Klima der verschiedenen Jahreszeiten erläutert und zusätzliche Tipps für passende Kleidung gegeben. Madrid ist eine relativ trockene Stadt. Es regnet selten und hohe Temperaturen scheinen oft nicht so drückend, da die Luftfeuchtigkeit, besonders am Anfang des Sommers, sehr niedrig ist. Obwohl der Winter in Madrid für gewöhnlich kalt ist, ist er auch sehr trocken. Touristen, die nicht nach sonnig-warmen Wetter suchen, ist diese Jahreszeit ein idealer Zeitpunkt, um die Stadt zu besuchen. Manchmal kann es im Zentrum schneien, aber der Schnee bleibt nur selten liegen. Auch während des Winters mangelt es nicht an Aktivitäten in Madrid. Um so verwunderlicher, dass während der Wintermonate weniger Touristen in der Stadt unterwegs sind. Die Museen sind leerer und touristischen Einrichtungen oder Hotels werden günstiger angeboten. Da in der Nacht die Temperaturen Minusgrade annehmen können, ist es ratsam, ein Zimmer mit Heizung zu bekommen.

Man sollte warme Kleidung wie zum Beispiel ein Pullover mitnehmen, da in vielen Gebäuden oftmals nicht geheizt wird. Obwohl Regen selten ist, kann er nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden. Daher sollten eine wasserabweisende Jacke, feste Schuhe, die nass werden können, und ein Regenschirm Bestandteil des Reisegepäcks sein.

Madrid - Eine Reise nach Madrid in Spanien

Der Frühling ist die beste Zeit, um Madrid zu besuchen. Die Tage sind länger und meist angenehm warm, die Nächte noch kühl. Das Nachtleben nimmt wieder zu. Viele junge Leute sind abends wieder lange unterwegs und die Cafés öffnen ihre Außenbereiche. Während der heiligen Woche (Semana Santa, die Woche vor Ostern) ist Madrid meistens ziemlich ruhig, da die Madrileñer für die Prozession in den Süden fahren. Während des Frühlings sind Regen und Wind nicht ungewöhnlich. Auch muss man sich darauf einstellen, dass es zu gößeren Temperaturschwankungen kommen kann: nachts kann es immer noch recht kühl werden, während mittags T-Shirt Wetter sein kann. Es ist daher sinnvoll, einen warmen Pullover und Jacke als auch Regenkleidung mitzunehmen.

Man kann Madrids Sommer in zwei Abschnitte aufteilen: den angenehmen Sommer und den sehr heissen Sommer. Der angenehme Sommer kann, muss aber nicht bis Ende Juni dauern und beginnt dann wieder im späten August. Dies ist dann ein guter Zeitpunkt, um Madrid zu besuchen und die langen warmen Nächte zu geniessen. Auch das Leben auf der Strasse ist zu dieser Zeit auf seinem Höhepunkt. Im Juli und im August wird es sehr heiss. Die Temperaturen erreichen oft die 40ºC Marke. Nachts kühlt es nicht richtig ab, was das Schlafen ohne Klimaanlage ziemlich unangenehm macht. Viele Einheimische verlassen im Sommer die Stadt. Anderen gefällt Madrid zu dieser Jahreszeit, da es weniger Verkehr gibt, die Stimmung ruhig ist, viele Restaurants geschlossen haben und die Geschäfte, die offen haben, viel leerer sind als während der anderen Jahreszeiten. Wenn man die Stadt in Ruhe genießen möchte, dann ist der August der richtige Monat, um Madrid zu besuchen. Während dieses Sommerabschnitts sind Kurze T-Shirts, Shorts, Sonnenbrillen und Hüte die ideale Kleidung. Sandalen sind immer angebracht und können in Madrid erschwinglich eingekauft werden. Ausserdem sollte man daran denken, sich mit Sublocker vor der Sonne zu schützen.

Madrid - Sehenswürdigkeiten in Madrid

Genau wie der Frühling ist der Herbst ein guter Zeitpunkt für einen Besuch. Die Stimmung in der Stadt ist wieder anders: die Einheimischen sind nach den Sommerferien wieder zurück gekehrt, um zu arbeiten oder zu studieren. Das Wetter ist nun sehr angenehm; die brütende Hitze des Sommers und die intensive Julisonne sind vorbei. Jetzt finden viele kulturelle Aktivitäten statt. Im Spätherbst besteht of das Risiko, dass es regnet. Wie im Frühling sollte man Kleidung für verschiedene Temperaturen einpacken. Ein normaler Pullover reicht allerdings aus, um sich in den kühleren Nachtstunden warmzuhalten.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>