Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Archiv für August, 2007

Rom: Eine Reise in die italienische Hauptstadt Rom

Rom ist die Hauptstadt Italiens und eine der schönsten Städte, die ich bisher gesehen habe. Es ist die Stadt der Antike und der Moderne zugleich. Denn in Rom findet man nicht nur die Spuren Cesars oder Neros, sondern auch die Cafés von heute, sowie die Metro. Wenn man im Zentrum der Stadt aussteigt, dann kann man alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen, wenn man etwas Zeit und gutes Schuhwerk dabei hat. Doch man sollte sich nicht täuschen lassen, denn auch wenn alles dicht beisammen liegt reicht ein Tag zur Besichtigung nicht aus. Es empfiehlt sich eine Stadtführung mitzumachen um eine Orientierung in der Stadt zu finden und natürlich geht ohne den Stadtplan von Rom gar nichts. Am besten ist, man beginnt seinen Weg am Hauptbahnhof von Rom, denn von hier aus kommt man wirklich überall hin, selbst zum Vatikan.

Vom Bahnhof aus sollte man sich mit seiner Reiserute am besten auf den Weg zum Plaza de Navona machen, denn das ist der größte und wohl auch der bekannteste Platz Roms. Allein hier befinden sich drei Brunnen, die jeder für sich interessant sind. Hier gibt es Cafés zum Verweilen und Pizzaarien um den Abend zu verbringen. Vom Plaza de Navona kann man zum Vatikan spazieren, doch wenn man ihn besichtigen möchte, sollte man Zeit mitbringen, denn die Warteschlangen hier sind immer lang. Vom Vatikan aus ist es ein kleiner Spaziergang zum Petersdom den man gesehen haben sollte. Wenn man eher nicht zu den typischen Touristenzielen, wie das Pantheon oder das Kolosseum gehen möchte, dann kann man auch so durch die vielen verwinkelten und einladenden Gassen der Stadt Rom wandern. Auf praktisch jedem Platz findet man einen Brunnen und jede Gasse führt an Alten nach Geschichte riechenden Häusern vorbei. Überall kann man kleine Trinkwasserspender finden, an denen man sich kostenlos erfrischen kann. Man muss nicht nach der Romantik suchen den sie ist ein Teil von Rom.

Rom - Der Petersdom in Rom

Der gesamte Stadtkern besteht aus alten Häusern und mitten drin befinden sich viele alte Villen. Man sollte sich die Parks der Stadt nicht entgehen lassen und wenn man auf einen etwas höher gelegene Teil der Stadt heraufspaziert ist, kann man über die Dächer schauen. Von solch einer Erhebung kann man dann den Größtteil der Stadt überschauen und man hat die ganze Schönheit Roms auf einen Blick. Auch hier hören die Überraschungen nicht auf. Man kann die Gärten auf den Dächern sehen, die dem Fußgänger verborgen bleiben.

Natürlich gibt es auch die alltäglichen Dinge des heutigen Lebens in der Stadt zu finden, zu nächst den bereits erwähnten großen Bahnhof. Hier kommen ständig Züge an und auch der Flughafen ist von Roms Zentrum nicht zu weit entfernt. In der Stadt selbst kommt man mit der Metro zu allen wichtigen Plätzen der Stadt, wie den Circus Maximus, der nicht ganz so zentral gelegen ist. Doch Vorsicht zu den Stoßzeiten ist die unterirdische Bahn so voll, das es Aufsichten gibt. Diese müssen die Passagiere aufhalten die unaufhörlich in die Bahn drängen, da sie bereits so voll ist, dass man innen nicht mehr atmen kann. Doch dies ist kein Dauerzustand und so kann man die Metro durchaus nutzen und nur die Stoßzeiten sind zu meiden.

Natürlich gibt es neben den unzähligen Souvenirshops auch normale kleine wie große Geschäfte, in denen man die Dinge des täglichen Bedarfs, sowie Nahrungsmittel erstehen kann. Selbst kleine Supermärkte finden sich in einigen Häusern. Auch für die Shoppingsüchtigen gibt es genug Läden. Angefangen von den einfachen Läden bei denen man vor allem auf die Italienischen Konfektionsgrößen achten muss, damit man keinen Schock bekommt und denkt, dass die Pizza am Vorabend doch zu viel war. Neben diesen Geschäften, finden sich auch viele Boutiquen in denen man viele Modetrends der Saison, finden und erstehen kann.

Rom - italienische Hauptstadt Rom

Kulinarisch hat Rom natürlich auch einiges zu bieten. Angefangen bei den vielen Landes Typischen Pizzarien. In fast jeder Straße kann man eine finden und in diesen kann man außer Pizza auch sehr gute Salate genießen. Außerdem gibt es auch viele Restaurants mit Sitzmöglichkeiten an der Straße in denen man hervorragend Pasta und andere Köstlichkeiten serviert bekommt. Soll es kein ausgelassenes Essen am Abend sein, sondern nur ein Café zum entspannen oder ein Eis zum Abkühlen, auch hiervon findet man verschiedene Lokale in der ganzen Stadt verteilt.

Alles in allem ist Rom eine fantastische Stadt. Sie hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Geschichte lebt in der Stadt, denn man findet historische Gebäude, Orte und Plätze an jeder Stelle der Stadt. Möchte man der Kirchengeschichte näherkommen, der Staat Vatikan liegt mitten in der Stadt. Menschen die einfach nur in einer romantischen Umgebung spazieren gehen wollen, können durch die kleinen Gassen laufen. Außerdem kann man einkaufen gehen und wunderbares Essen genießen. Selbst wenn man nicht alt zu viel Zeit hat, schafft man dies auch in wenigen Tagen. Man kann genießen und Träumen, sich treiben lassen. Dies kann man alles erleben, zu jeder Jahreszeit, in der einzigartigen Stadt, der Antike und Gegenwart, Rom!

Geschrieben von Reiseberichte am Montag 13. August 2007

Mallorca: Urlaub auf der sehr beliebten Urlaubsinsel Mallorca

Mallorca ist eine spanische Insel und liegt im westlichen Mittelmeer. Sie gehört zu der Inselgruppe der Balearen, von denen Mallorca die größte Insel ist. Mit einer Küstenlänge von ca. 398 Kilometern hat sie natürlich zahlreiche, lange, weiße Sandstrände zu bieten. Das ist für einige Urlauber einer der vielen Gründe, Mallorca zu besuchen. Mallorca hat ungefähr 995.000 Einwohner. Die Landessprache ist katalanisch und spanisch. In den Touristenhochburgen wird allerdings meist englisch und deutsch gesprochen. Mallorca ist nach wie vor das liebste Reiseziel der Deutschen, denn ein kurzer Flug führt die Urlauber in ein Land, das ausgesprochen abwechslungsreich ist.

Auch wenn Spanien EU- Mitglied ist und demzufolge auf Grenzkontrollen verzichtet werden könnte, sollten Ausweispapiere und Führerschein für alle Fälle, immer mitgeführt werden. Die Währung in ganz Spanien ist der Euro. Das Mallorca solch ein beliebtes Urlaubsland ist, verdankt es zu allererst dem grün- blauen und klaren Mittelmeer, aber auch seinem warmen, gemäßigten, subtropischen Klima, und seinen weiten, weißen Sandstränden. Allerdings könnten sich die klimatischen Verhältnisse durch die Klimawandlung in Zukunft verändern. Mallorca ist eine Insel, die für alle Familienmitglieder etwas zu bieten hat. Kinder und Eltern kommen hier auf ihre Kosten und können viele schöne und nachhaltige Erinnerungen an einen unvergesslichen Urlaub, mit heim nehmen.

Mallorca - Sandstrände und Meer auf Mallorca

Wer Mallorca mit dem Auto erkunden möchte, kann sich vor Ort einen Mietwagen leihen. Das Ordern geht aber auch ganz leicht von zu Hause aus, per Internet. Bei der Ankunft wartet dann bereits ein Mitarbeiter des Unternehmens auf den Urlauber, um ihm das gemietete Fahrzeug zu übergeben. Das Fahrzeug sollte unbedingt auf seine Sicherheit überprüft werden und möglichst nicht älter als ein Jahr sein. Die Straßenverkehrsregeln auf Mallorca entsprechen weitestgehend denen in Deutschland. Damit man auch sicher unterwegs sein kann, sollte der Urlauber sich vor dem Fahren jedoch intensiv mit diesen Regeln vertraut machen. So gibt es u. a. verschiedene Tempolimits und eine Warnwestenpflicht. Natürlich kann auch der Linienbus für Fahrten benutzt werden, doch das Umsteigen und das Erreichen der gewünschten Ziele sind, wegen der zahlreichen Haltestellen, immer etwas umständlich. Die Busse sind allerdings bestens ausgerüstet und relativ komfortabel. Eine Klimaanlage ist schon selbstverständlich. Mallorca bietet auch den Sportbegeisterten viel Abwechslung. Hier kann auf weiten, freien Flächen nach Herzenslust Golf oder Tennis gespielt werden.

Auf des Pferdes Rücken ist das Erkunden der Gegend besonders interessant. Auch mit dem Rad sind viele Touren möglich. Räder können meist direkt im Hotel gebucht werden. Wen es in die wilde, und zerlüftete Bergwelt zieht, kann an Bergwanderungen und Klettertouren teilnehmen. Auch das Mountainbiken macht in dieser abenteuerlichen Gegend sehr viel Spaß. Bootsausflüge zu weniger bekannten, jedoch malerisch schön gelegenen Stränden, können auch wahrgenommen werden. Nicht zu vergessen ist der Wassersport. Für das Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen, Wellenreiten und vieles mehr, findet man hier die besten Bedingungen. Segler können sich Boote mieten und die Ruhe auf dem Wasser genießen. Für Kanufahrer oder Wasserskianhänger, stehen Skier und Kanus, gegen ein Mietgeld, zur Verfügung.

Wer auf Mallorca Urlaub macht darf sich die mächtige, gotische Kathedrale in Palma nicht entgehen lassen. Majestätisch und wuchtig erhebt sie sich über die Stadt und ist schon von Ferne zu sehen. In Palma und auch in anderen Städten auf Mallorca gibt es für Kauflustige Flaniermeilen und Einkaufsstraßen, in denen exklusives Shoppen möglich ist. Das milde Klima kommt dem Nachtleben zugute. Bars, Restaurants und Kneipen haben bis weit in die Nacht geöffnet und der Gast kann bei diesen milden Nächten seine Paella, die fruchtige Sangria, den frisch gefangenen Fisch und den vorzüglichen, spanischen Wein in aller Ruhe genießen. Weinliebhaber kommen voll auf ihre Kosten, denn das milde Klima begünstigt auch den Weinanbau. Wer kräftig feiern und die Nacht durchtanzen möchte kann das auf der berühmten und teilweise auch berüchtigten Partymeile EL Arenal in Palma tun. Und wer das Risiko liebt, kann im nahe gelegen Spielcasino sein Glück herausfordern.

Mallorca - Kathedrale von Palma de Mallorca

Neben seichten Sandstränden findet man auf Mallorca aber auch Gebirge, die zerklüftet und steinig sind und sich bizarr in den Himmel strecken. Die Strände in dieser Gegend sind ebenfalls steinig und felsig. In den Niederungen wachsen bei den milden Temperaturen Apfelsinen und Zitronen. Pinien gedeihen üppig. Olivenhaine und Tomaten gibt es in Hülle und Fülle. Das Angebot an Früchten und Gemüse ist reichhaltig und immer frisch. Etwas ganz besonders ist die Mandelblüte auf Mallorca. Sie kann bereits Mitte Januar beginnen. Die Blütezeit kann sich natürlich, aufgrund des Wetters, immer etwas verschieben. Die wunderbare weiß- rosa Blütenpracht und der betörende Duft der Mandelbäume wird der Urlauber sicher in Erinnerung behalten. Wer sich noch mehr von Mallorcas Sehenswürdigkeiten ansehen möchte, kann an Tagesausflügen teilnehmen. Es werden Ausflüge zu der Höhle von Porto Cristo angeboten oder aber man entscheidet sich für die Besichtigung der römischen Ruinen von Pollentia.

Klöster und Einsiedeleien können auch auf dem Programm stehen. Kinder werden begeistert sein von den vielseitigen Aqua- Parks mit ihren riesigen Wasserrutschen und den sehenswerten Delfinarien. Auch eine spannende und abenteuerliche Auto-Safari wird die Kinder begeistern. Ein Ausflug zum Park mit den vielen exotischen Vögeln, fasziniert Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Für Touristen, die spezielle Fragen haben und Auskünfte möchten, stehen die Touristeninformationen zur Verfügung, die in fast jedem Ort zu finden sind. Mallorca ist bekannt für seine exzellenten Lederwaren, für die ausgefallenen Keramiksachen und natürlich für seine Perlen. Diese Dinge werden von Touristen gern als Erinnerungsstücke erworben. Wer auf Mallorca seinen Urlaub verbringen möchte kann sich zwischen Ferienhäusern, Appartements oder idyllischen Fincas entscheiden.

Mallorca - Gebirge und Schluchten auf Mallorca

Das Buchen kann vom Heimatort aus vorgenommen werden, und zwar durch ein Reisebüro oder bei Reiseanbietern, die im Internet präsent sind. Über alle Unterbringungsmöglichkeiten einschließlich der Preise, findet man im Internet ausführliche Informationen. Ganz gleich ob man im Inland von Mallorca die Einsamkeit, Ruhe und Idylle sucht, sich am Strand bräunen oder in Palma in den Trubel stürzen möchte, auf Mallorca ist das alles möglich. Mallorca ist eine aufregende und vielseitige Insel, die für jeden Urlauber etwas zu bieten hat, jedem Wunsch und Anliegen gerecht zu werden versucht und somit für einen erholsamen, entspannenden und unvergesslichen Urlaub sorgt.

Geschrieben von Reiseberichte am Montag 6. August 2007