Im Frühjahr nach Island: Rastloses Reykjavik und Ruhe-Pol an wilden Wassern
Beitrag vom 21 März 2007

(openPR) – (ipt) Die grandiose unberührte Natur und der Facettenreichtum Islands machen die Insel zum Sehnsuchtsziel moderner Abenteurer. Im März ist es hier schon wieder länger hell als in Mitteleuropa und die Reiseangebote sind ausgeschlafen günstig. Vom Kurztrip in die quirlige Hauptstadt Reykjavik bis zum ausgewachsenen Allrad-Abenteuer vom eigenen Ferienhaus unter Nordlichtern aus.

Einen Urlaub auf Island beginnt man das ganze Jahr über am besten in der Badehose. Nur dreieinhalb Flugstunden von Deutschland und wenige Kilometer vom Flughafen entfernt, liegt die schönste Badewanne Europas, die Blaue Lagune. Sie ist die berühmteste heiße Quelle Islands und nach wie vor ein Muss für jeden Urlauber, denn ihr heißes heilsames Wasser ist Balsam für gestresste Körper und Seelen. Wer entscheiden muss, wie es nach der Wanne weiter geht, hat die Qual der Wahl: In die Natur oder noch ein paar Tage Nachtleben in der quirligen Hauptstadt Reykjavik? Auch bei Tage ist die Metropole knapp unterhalb des Polarkreises der Hot Spot der guten Laune im Norden.

Mit ihren bunten Dächern und einer ebenso bunten Mischung aus gastronomischen Highlights und Eigenwilligkeiten, Kunstgalerien, Modeevents und Wellnessoasen zieht sie Abenteurer, Künstler, Forscher und Erholungssuchende gleichermaßen an. Eine fünftägige Stippvisite nach Reykjavik bietet beispielsweise der Hamburger Spezialveranstalter Island ProTravel vom 1. März bis 4. Mai 2007 für 449 Euro an, inklusive Badeerlebnis in der Blauen Lagune, Hin- und Rückflug ab Frankfurt und Übernachtung mit Frühstück in einem guten Mittelklassehotel. Von hier lohnt sich ein Tagesausflug zu den großen Geysiren, zum berühmten „goldenen Wasserfall“ Gullfoss und in den zum UNESO-Welterbe gehörenden Thingvellir-Nationalpark, dem Herz der isländischen Geschichte. Der Ausflug kann für 59 Euro dazu gebucht werden. Hier finden Besucher den Ort, an dem das älteste Parlament der Welt gegründet wurde und stehen direkt auf dem Rücken der Erde, dem mittelatlantischen Rücken, der Europa und Amerika jedes Jahr ein paar Zentimeter auseinander treibt und teils sichtbar mitten durch Island verläuft. Diese Konstellation ist verantwortlich für eine Vielzahl geologischer Phänomene, die Island brodeln lassen wie ein geheimes Labor der Schöpfung, nur notdürftig überspannt mit einer dünnen, kargen Schicht aus Moosen und Flechten. Einen Tagesausflug an die Südküste mit ihren beeindruckenden Vogelklippen, Wasserfällen und schwarzen Lavastränden hat der Veranstalter für 79 Euro im Programm.

Ursprünglichkeit im Überfluss findet sich auch entlang der unzähligen Flüsse, die von Islands Gletschern donnern und mitreißende Geschichten von Schönheit, Wildheit und Kraft erzählen. Wer ihnen lauschen möchte kann mit dem Jeep beispielsweise zum Fluss Bruará in Südisland fahren, um ein direkt am Ufer gelegenes Ferienhaus mit eigenem „heißen Pott“ (Jacuzzi) zu erobern. Der Feld-Zug nur eineinhalb Stunden von Reykjavik entfernt lohnt sich, denn von der großen Terrasse des Holzhauses gibt es in klaren Nächten Nordlichter zu sehen. In Tagesetappen lassen sich auch von hier aus die großen Geysire, die bizarre Südküste oder der Wasserfall Gullfoss, erkunden. Die ganzjährig buchbare Ferienhausidylle ist bei Island ProTravel inklusive großem Mietwagen, Hin- und Rückflug ab Frankfurt oder Berlin und acht Übernachtungen für fünf Personen schon ab 545 Euro pro Person im Frühjahr und Herbst/Winter zu haben.

März 2007 / 2.576 Zeichen

Alle Texte können Sie auch im Internet, unter www.safari-pr.de ohne Passwort herunterladen. Gerne schicken wir Ihnen per Email honorarfreie Fotos zum Thema (300 dpi), beantworten Ihre Fragen oder senden Ihnen weiteres Informationsmaterial.

Pressekontakt: Safari Journalistenbüro, Dana Trenkner, Tel. 030 / 2345 7954, Fax: 030 / 2345 7807 info@safari-journalistenbuero.de, www.safari-pr.de, Informationen und Buchung: Island ProTravel, Ann-Cathrin Bröcker, Witts Allee 30, 22587 Hamburg, Tel. 040 / 28 66 87-22 Fax: 040 / 2866 87-10, anka@islandprotravel.de, www.islandprotravel.de

Island ProTravel heißt „Reisen mit Profil“ und das zeigt sich im 36 Seiten starken Reisekatalog des Spezialveranstalters. Dahinter stehen die beiden Geschäftsführer Gudmundur Kjartansson und Ann-Cathrin Bröcker, die seit über 12 Jahren erfolgreich in der Organisation und dem Verkauf von Reisen auf die Insel im Nordatlantik tätig sind.

Der Spezialveranstalter, mit Sitz in Hamburg, bietet neben den klassischen, geführten Rundreisen auch Erlebnisreisen mit Hochlandentdeckung, Wander- und Reittouren an. Das individuelle Angebot beinhaltet unterschiedliche Autoreisen, Fly&Drive und die Ferienhausrundreise, die besonders für Familien geeignet ist. Darüber hinaus planen und organisieren die Spezialisten Island-Trips für Sondergruppen, Vereine und Incentives und stehen dabei in engster Kooperation mit Partnern und Leistungsträgern vor Ort.

Emirates Online @ 14:26
Gespeichert in: Europa, Island

Sorry, die Kommentarfunktion ist momentan geschlossen.