Destination für Aktiv-Reisende
Beitrag vom 11 Januar 2007

(openPR) – Südaustralien ist eine Destination für Reisende, die gerne aktiv sind und der Natur sowie Tierwelt hautnah begegnen möchten. Eine Million Quadratkilometer, gerade einmal 1,5 Millionen Einwohner, unterschiedlichste Landschaften und Klimazonen – das ist die Basis für eine Vielfalt einzigartiger Erlebnisse und Abenteuer. Sei es die Entdeckung des südaustralischen Outbacks mit dem Mountainbike oder auf dem Rücken eines Kamels, ein Bad mit Delfinen oder Kanufahrten auf dem Murray River. Südaustralien bietet viele Möglichkeiten, Natur und Tierwelt aktiv zu erleben.

Auf dem Mountainbike oder dem Kamelrücken durch die Flinders Ranges
Die Flinders Ranges, eine Gebirgslandschaft inmitten des Outback, zählt zu den ältesten Landschaften der Erde. Kennzeichnend für die Flinders Ranges sind steil aufragende Bergkämme und Gipfel, baumgesäumte Schluchten und rote Erde. Hier leben farbenprächtige Papageien, Kängurus, Emus und Australiens größte Raubvögel, die Keilschwanzadler. Durch dieses faszinierende Gebiet führt ab Mai 2007 ein 200 Kilometer langer Radrundweg. Der Trail wird gerade entwickelt und führt überwiegend durch privates Gelände. Vier Tage und drei Nächte müssen Mountainbiker für die Tour einplanen. Natürlich ist es auch möglich, lediglich Teilabschnitte der Route zu fahren. Der südaustralische Veranstalter Barking Gecko Tours bietet diese Tour (inkl. Mountainbikes, Verpflegung und Unterkunft) an. Eine ganz andere Art, die Flinders Ranges kennen zu lernen, ist eine Kameltour. Pichi Richi Camel Tours bietet von einem 30-minütigen Ritt bis zur Tagestour und einer Kombination aus Kamelritt und Candle Light Dinner verschiedene Möglichkeiten, die Flinders Ranges per Kamel zu entdecken.

Adelaide – Sportliche Hauptstadt Südaustraliens
Auch die Hauptstadt Südaustraliens zeigt sich sportlich. Jedes Jahr im Januar verwandelt sich die Stadt zum Mekka für Radsportler. Das Rennen genießt international ein hohes Ansehen, da viele internationale Teams wie Milram, CSC und Barloworld daran teilnehmen. Die Mannschaften nutzen die vom 16. bis zum 21. Januar 2007 stattfindende Tour Down Under als Vorbereitung für die im Februar beginnende Rennradsaison. Aber auch für Hobbyradsportler ist die Tour Down Under ein tolles Event: Bei den „Jedermann-Rennen“ können sie wenige Stunden vor den Radprofis die Etappen der Tour fahren.

Strandleben und Baden mit Delfinen
Adelaide hat auch Strandleben zu bieten: Glenelg heißt das Gebiet Adelaides, in dem sich Strandleben, Badespaß und nette Restaurants zu einer quirligen Mischung vereinen. Im Stadtzentrum kann man Räder mieten und gemütlich auf Radwegen zum Strand fahren. Glenelg ist auch der Startpunkt für Delfin-Touren. Der mehrfach ausgezeichnete Anbieter Temptation Sailing bringt Touristen mit einem Katamaran zu Delfinen. Dabei können Teilnehmer wählen, ob sie den Delfinen hautnah sein und mit ihnen schwimmen wollen oder ob sie diese lieber vom Boot aus beobachten. Im Gegensatz zu anderen in Australien gebotenen Delfin-Erlebnissen sind die Begegnungen hier völlig natürlich. Man lockt die Meeressäuger nicht mit Futter an – sie spielen nur mit, wenn sie Lust dazu haben. Es ist die Rolle der Besucher, die Delfine zu unterhalten und nicht umgekehrt.

Kanu fahren, mit Haien tauchen und Wellen reiten
Weitere Wasser-Aktivitäten komplettieren die brillante Mischung von südaustralischen Urlaubsaktivitäten. Der Murray-River mit seiner eindrucksvollen Landschaft aus Steilklippen und Lagunen schlängelt sich in Südaustralien gemächlich in Richtung Meer. Bei Kanu-Touren, Fahrten mit dem Hausboot oder historischen Schaufelraddampfern erleben Reisende Landschaft und Tierwelt. Entlang der Flussufer erstrecken sich mehr als 40 Nationalparks mit einem bemerkenswerten Tierreichtum. Vögel, Fische, und nur in Australien vorkommende Arten wie Ameisenbeutler, Woylies, Boodies und Kaninchenbeutler, ebenso wie Kängurus, Emus und Wombats gehören zu den Tierarten, die bei einem Landgang beobachtet werden können. Ein anderes El Dorado für Tierfreunde und Wasserratten ist die Eyre Peninsula. Die wild zerklüftete, dramatische Küste der Eyre Peninsula mit ihren zahllosen herrlichen Badestränden erfreut sich aufgrund ihrer Möglichkeiten zum Segeln, Sporttauchen und Beobachten von Walen großer Beliebtheit. Entlang der Küste zwischen der Head of the Bight und dem Ort Port Lincoln finden Wellenreiter viele geeignete Strände. Port Lincoln ist auch der Ausgangspunkt für besondere Tauchexpeditionen: In einem sicheren Käfig geht es für die Teilnehmer hinab ins Meer, wo sie eine beeindruckende Begegnung mit dem Weißen Hai erleben.

Public Affairs PR Agentur GmbH • Ina Kruwinnus • Spichernhöfe • Kamekestr. 21
50672 Köln • Telefon 0221/95 14 41-45 • Fax 0221/95 14 41-50 • E-Mail ik@public-affairs.de

Weitere Informationen über Südaustralien unter www.southaustralia.de

Emirates Online @ 17:06
Gespeichert in: Australien

Bis jetzt gibt es keine Kommentare hierzu.

Schreibe einen Kommentar

(required)

(required)


Hinweise zu den Kommentaren
Zeilen und Absä&tze werden automatisch umgebrochen. Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt. Achte bitte darauf was Du verffentlichst.

Um deinen Kommentar zu formatieren benutze bitte die Funktionsbuttons.


RSS Feed zu diesem Beitrag | TrackBack URI