aktiver Familienurlaub in Siebenbürgen
Beitrag vom 19 Dezember 2007

(openPR) – Transsilvanien – alleine beim Klang des Namens möchte einem das Blut in den Adern gefrieren. Man denkt an einsame Bergtäler, hört Wölfe heulen und im bleichen Licht des Vollmonds treibt Graf Dracula sein Unwesen.

Dass Transsilvanien – das „Land hinter den Wäldern“ ausser den Gruselgeschichten um Graf Dracula viel zu bieten hat, wissen im westlichen Europa nur wenige. Rumänien ist ein sehr vielseitiges Urlaubsland. Zum einen locken unermessliche Kulturschätze, darunter viele Burgen und Schlösser und – einzigartig in Europa – die Siebenbürgischen Kirchenburgen. Zum anderen laden die Karpaten, die das Land in weitem Bogen umspannen, zu herrlichen Wanderungen und Begegnungen in nahezu unverfälschter Natur ein. Während die Dörfer vielfach den Eindruck erwecken als wäre die Zeit vor 100 Jahren angehalten worden pulsiert das Leben in den Städten und haben längst westliche Autos die Pferdewägen verdrängt. Rumänien ist ein faszinierendes Land des Aufbruchs und nach wie vor ein Reiseland für Menschen mit Entdeckergeist.

In Cund (dt: Reussdorf), einem kleinen, in herrlicher Umgebung gelegenen und früher überwiegend von Siebenbürger Sachsen bewohntem, Dorf nahe Sighisoara (Schäßburg) – im Herzen Siebenbürgens – lebt und arbeitet eine deutsche Familie seit 1994 und hat in dieser Zeit ein vorbildliches Dorfprojekt entwickelt und verfolgt. Sie haben vom Verfall bedrohte Höfe stilvoll restauriert und zu komfortablen Gästehäusern umgebaut. So hat sich Cund in den letzten Jahren zu einem „Geheimtipp“ für sanften Dorftourismus in Rumänien entwickelt. Daneben betreibt die Familie mehrere Sozialprojekte, die zum einen Jugendlichen aus Deutschland, zum anderen der Dorfjugend neue Perspektiven geben und das Dorf Cund zu einem lebendigen Ort der interkulturellen Begegnung gemacht haben.

Der auf Rumänienreisen spezialisierte deutsche Veranstalter TransylvaniaTravel bietet neu ab 2008 Familienreisen in und um Cund an. Die Besucher erleben unverfälschtes Dorfleben, gewinnen einen Einblick in die Kultur, die Geschichte und den Alltag der Dorfbevölkerung und haben im Rahmen eines abwechslungsreichen Rahmenprogrammes die Möglichkeit, sich handwerklich, kreativ oder auch sportlich zu betätigen: In den Manufakturen lernt man entweder am offenen Feuer der Schmiede, in der Schreinerei oder der Handweberei unter fachkundiger Anleitung eigene Werkstücke anzufertigen oder mit einem erfahrenen ausgebildeten Kunstpädagogen im Rahmen eines Mal- und Zeichenkurses die täglich wechselnden Farbspiele der faszinierenden Natur auf Papier oder Leinwand zu bannen. Eine ganz besondere Erfahrung (für erfahrene Reiter wie Anfänger) ist auch, auf dem Rücken eines Pferdes oder in einer Kutsche die Täler, Hügel und weiten Felder zu durchqueren und traumhafte Aussichten auf das „Land hinter den Wäldern“ zu entdecken. Neben diesen Naturerlebnissen werden bei geführten Ausflügen nach Sighisoara (Schäßburg) – der schönsten Stadt Siebenbürgens – und Biertan (Birthälm) zwei historisch wertvolle mittelalterliche Orte besucht (beide UNESCO Weltkulturerbe). Die Reise ist sowohl für Paare als auch besonders für Familien mit Kindern geeignet.

Diese Familienreise wird 2008 zu folgenden Terminen angeboten:
17.05. – 24.05.08
14.06. – 21.06.08
05.07. – 12.07.08
26.07. – 02.08.08
09.08. – 18.08.08
06.09. – 13.09.08
04.10. – 11.10.08

Durch die Begrenzung auf max. 12 Teilnehmer je Termin ist der individuelle Charakter der Reise garantiert. Auf Wunsch kann der Aufenthalt in Cund auch individuell verlängert werden.

Emirates Online @ 12:47
Gespeichert in: Europa, Rumänien

Sorry, die Kommentarfunktion ist momentan geschlossen.